Ich will keinen Makler.

Dafür gibt es natürlich Gründe. Der Kurzsichtigste ist sicher, die Maklerprovision zu sparen. Umfragen haben jedoch ergeben, dass die Provision nicht einmal der schwerwiegendste Ablehnungsgrund ist. Viel- mehr werden das unausgewogene Preis-Leistungsverhältnis und die mangelnde Kompetenz ins Treffen gebracht. Wie auch immer die Ablehnung ist da. “Ich will keinen Makler” bedeutet jedoch nicht, dass diese Aussage für immer gelten muss, sondern für jetzt. Und hier liegt auch die Chance für eine   Veränderung.

„Ich will keinen Makler“ ist ein Standardeinwand im Einkaufstelefonat, der Kaltakquise. Sicher kann man auch ohne im Einkauf erfolgreich sein. Es spricht jedoch einiges für das Einkaufstelefonat. Es kostet so gut wie nichts. Die angebotenen Immobilien kommen oft erstmals auf den Markt und bringen naturgemäß eine größere  Nachfrage  und  damit  höhere Verkaufschancen.

Bevor Sie loslegen, brauchen Sie etwas Vorbereitung. Sie müssen in bester Stimmung sein. Und falls Sie mit der Strategie „Konkreter Interessent“ operieren, müssen Sie diesen schon einmal vorbereiten. Tatsächlich funktioniert diese Strategie immer noch, wenn der Interessent glaubhaft ist. Das ist eine Frage der Darstellung. Umso mehr Details  gebracht  werden, umso lebendiger und demgemäß glaubhafter wird dieser. Nicht zuletzt hängt es vom Einkäufer ab. Ist der stabil und überzeugend oder unsicher und  gestresst?

Eine weitere Voraussetzung für den Erfolg besteht darin, den Einwand nicht zum Thema zu machen, Wenn Sie darüber diskutieren, warum denn der Anbieter  keinen  Makler  will,  ob  er  vielleicht  schlechte Erfahrungen gemacht hat usw., ist das Gespräch gescheitert.

Versuchen Sie es wie folgt: Ich will keinen Makler – Das  kann  ich  verstehen.  Ich  rufe Sie aus einem ganz bestimmte Grund an.(Konkreter Interessent). Oder Ich habe heute Ihren Anzeige  gelesen  und  gedacht,  das  ist  doch  die  Immobilie    für…

Andere Möglichkeiten sind diese.

Ich habe die Eckdaten Ihrer Immobilie in unsere EDV eingegeben. Das Ergebnis: Es gibt für Ihre Immobilie fünf Kaufinteressenten, zwei davon wollen sich kurzfristig entscheiden. Die Finanzierung ist gesichert. Für diese würde ich mir gern Ihre Immobilie ansehen…

 

Oder:

Ihr Haus liegt, wie ich der Anzeige entnehme, in Musterstadt-Süd. Ist das richtig? Ja? Genau dort haben wir vor kurzem ein Haus verkauft. Leider konnten wir nicht alle Interessenten berücksichtigen. Für diese würden wir gerne Ihr Haus besichtigen.